Gründung eines Indie-Game Studios

Backstory: Vor einiger Zeit wollte ich ein kleines Projekt in der Richtung der Spieleentwicklung starten. Zu Beginn war das Ganze als kleines Festungsverteidigungspiel geplant, wo ein preußisches Fort zu Beginn des 19. Jh. Wellen von Napoleons Truppen abwehren muss. Den Prototypen dazu begann ich alleine zu entwickeln. Als das ganze minimal anlief suchte ich mir dafür Helfer. Zeitnahm fand sich Florian, aktuell Mitbegründer, mit welchem ich das Konzept neu designte. Während ich noch am Umschreiben des Game Design Documents war, begann er mit der Refaktorisierung meines Projektes. Über die Zeit fanden sich dann die anderen Mitglieder. Dazu im Folgenden mehr.

Coffee Peak Games Logo

Seit knapp 3 Monaten arbeitet nun das Team und ich an dem Protoypen/ Proof of Concept unseres Spieles.
Nach und nach wurde klar, dass wir das ganze etwas seriöser fortführen wollen, da die Fortschritte sehr rapide kamen. Nachdem das anfänglich von mir initiierte Projekt nun 5 Mitarbeiter hat, haben wir uns nach längerem Organisationsaufwand entschieden, als Entwicklerkollektiv unter dem Namen „Coffee Peak Games“ aufzutreten. Der Name entstand während einer zermürbenden Brainstormingsitzung eher aus Zufall, als Florian, hochgeschätzer Mitbegründer, leicht angetütelt den Ballmer Peak erwähnte und wir in der Zeit der Entwicklung unseren Kaffeekonsum für das nächtliche arbeiten um einiges über die gesunde Grenze getrieben haben, dachten wir, dass der Name eigentlich ganz passend ist.
Somit wurde dies für gut befunden und (nüchtern) abgestimmt.

Organisatorisch musste natürlich auch ein Teamvertrag aufgesetzt werden, welcher uns juristisch Absichert, vor allem im Bereich der Finanzierung, Bezahlung, Gewinnbeteiligung oder dem Urheberrecht.
Um effektiver zu arbeiten nutzen wir Slack zur Kommunikation, GitLab zur Versionierung und GoogleDrive für die Konzepte, wobei das bald in’s GitLab-Wiki ausgelagert wird.
So ist es beispielsweise essentiell, für den Fall eines Austritts die Nutzungsrechte am Code oder sonstigen geistigen und materiellen Eigentum des Kollektivs zu sichern.

Das Team besteht derzeit aus folgenden Mitgliedern:

  • Meiner Wenigkeit (Game Design, Management, Entwicklung)
  • Florian (Co-Gründer, Entwicklung)
  • Andreas (Entwicklung)
  • Konstantin (extern, Entwicklung)
  • Marc (3D Modellierung)

Zudem benötigen wir unbedingt dringende Hilfe im künstlerischen Aspekt, da Marc auf Concept Arts angewiesen sein wird (und wir das für’s PR brauchen), sowie ein zweiter 3D Artist/Rigger/Animator auch sehr hilfreich wäre. Leider finden sich nicht viele Künstler mit dem „Ich arbeite kostenfrei weil ich Spaß am Projekt habe“-Mindset, da diese nicht den Luxus wie wir Entwickler haben, mit ihrem Job ein sicheres Einkommen zu generieren. Daher ist es verständlich, dass Künstler, die im Berufsleben händeringend nach Aufträgen suchen, kein Interesse an einem Rev-Share Projekt haben, wo der finanzielle Gewinn in den Sternen steht.

Für das erste Quartal 2017 ist die Beendigung des Protoypen geplant, das Jahresziel ist ein spielbare (testbare) Pre-Alpha Version. Eine Ausführliche Vorstellung des Projektes wird hier ebenfalls erscheinen, wenn wir neben Text und Konzepten auch optisch etwas präsentieren können.

Den Blog dazu wird es teils hier geben oder komplett auf unserer noch nicht begonnenen Website: http://www.coffeepeakgames.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.